UNSERE GESCHICHTE

UNSERE GESCHICHTE

Unsere geschichte

 

SIP-Anfänge reichen ins Jahr 1954, als die Agroservis Werkstatt für Wartung und Reparatur der landwirtschaftlichen Mechanisierung gegründet wurde.

 

                  

Im 1967 wurde Agroservis in SIP umgenannt. Das Jahr 1969 stellt einen Wendepunkt für das Unternehmen vor – Anfang der Serienproduktion von landwirtschaftlicher Mechanisierung, andere Aktivitäten wurden langsam aufgegeben.

 

 Der Aufschwung kam in 70er Jahren. Zahlreiche Investitionen in Bau, Verbreitung der Produktionsbetriebe und neue Maschinen, Lizenzerwerb und allmähliche Entwicklungsemanzipation wurden ausgeführt. Endergebnis waren die Maschinen, die mit eigenem Kenntnis und eigene Erfahrung entwickelt wurden.

 

 

In 80er Jahren hat sich SIP schon neben herausragende europäische Hersteller der Landmaschinen plaztiert.
Anfangs 90er Jahren hat sich SIP, auf westeuropäischen Markt umgestellt.

 

 

 

SIP HEUTE UND IN DER ZUKUNFT


SIP Luftansicht, zwischen Hauptverkehrstraßeund Bahn, in unmittelbare Nähe von Autobahnstraße

 

             

SIP ist der Hersteller der landwirtschaftlichen Mechanisierung vornehmlich für Mähen, Wenden, Grassschwaden und –einbringen, Maispflücken und –silieren und Stalldungstreuen. Unser Programm bietet auch die Maismühlen an. Außer der landwirtschaftlichen Mechanisierung vermarkt SIP auch KTL-Leistungen, Pulverlackieren und Sandstrahlen.

 

Das Tätigkeitsgebiet befindet sich auf einem Standort in Šempeter in Savinja Tal, auf dem Gelände von 78.955 m2, davon 33.801 m2 gedeckt.